Unsere Worte und unsere Art zu sprechen, lösen ungewollt Verletzungen bei anderen aus. So ist unsere Alltagssprache oft angefüllt mit Vorwürfen und Beschuldigungen, die das gegenseitige Verstehen häufig erheblich beeinträchtigen. Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) hilft uns, bewusster zuzuhören und gleichzeitig auch uns ehrlich und klar auszudrücken. Die Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen können wir erfüllender gestalten. Wir beschäftigen uns damit, alte Denk- und Verhaltensmuster aufzulösen. Das Ziel ist, uns auch mit unseren schwierigen Gefühlen und den zugrundeliegenden Bedürfnissen anzunehmen So kann ein leichterer Umgang mit innerem Stress und ein tieferes Verständnis für uns selbst möglich werden. Und damit können schwierige Situationen im Umgang mit anderen Menschen bewältigt werden.

In dieser festen Übungsgruppe treffen wir uns 8 Mal und lernen uns immer besser kennen. Jeder Kursabend besteht aus einer kurzen Meditation, Begrüßungsrunde, theoretischem Input und praktischen Übungen. Es gibt einen geschützten Raum für eure eigenen Anliegen. Mir ist ein vertrauensvoller Umgang sehr wichtig.

Themen sind:

Konflikte lösen mit Hilfe der 4 Schritte der GFK / Aktives Zuhören üben / Ehrliche Aufrichtigkeit / Empathisch sein mit anderen und mit mir / Umgang mit Wut und Ärger / Umgang mit Kritik und Vorwürfen / Hinderliche Glaubenssätze entdecken und auflösen / Umgang mit Scham und Schuld / Selbstvertrauen stärken und mit stressigen Situationen gelassener umgehen / Dankbarkeit feiern /

Leitung: Iris Grzeskowiak (Zertifizierte Mediatorin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation)

Info-Abend: Mi. 18.3.2020 20.00 Uhr (Eintritt frei)