Yusuf Cetin ist in Deutschland geboren, wuchs in der Türkei auf und lebt heute wieder nahe seinem Geburtsort in Hamburg/Bergedorf. Schon früh entdeckte er seine Liebe zur Musik und erlernte das Spielen auf der Langhals-Laute, auch bekannt als Saz oder Bağlama, und gründete seine ersten Bands mit dem Fokus auf traditionelle türkische Musik. Er komponierte die Musik für etliche Theater- und Filmproduktion, bei denen er zum Teil auch vor der Kamera mitwirkte, und begleitet viele bekannte türkische Musiker*innen bei ihren Live-Auftritten. Außerdem engagiert er sich bei vielen kulturellen und sozialen Projekten, wie z.B. der Bergedorfer Global Session im LOLA Kulturzentrum. Dabei liegt ihm der Brückenschlag zwischen verschiedenen Kulturen besonders am Herzen. Das hört man auch seinem im September 2020 erschienenem zweiten Album „Yedi Duygu/Seven Feelings“ an, auf dem er unter seinem Künstlernamen JOSEF CETIN orientalische- mit westlicher Musik kombiniert.

Zu hören ist dies bei seinem Release-Konzert, das er mit Band in der LOLA spielt.